Restrukturierung

Die Vorgehensweise bei einer Restrukturierung hängt immer von der Aufgabenstellung und der Branche ab.
Im Allgemeinen gehen wir bei einer Restrukturierung nach der von uns entwickelten Strategie vor.
 

Scanningphase

In der Startphase werden alle vorhandenen Geschäftsprozesse gescannt.
Ein Scanning ist die kritische Betrachtung und Hinterfragung aller Prozesse und Vorgänge, die in der Fertigung oder in tertiären Bereichen durchgeführt werden. Mit dem Blick von außen bzw. mit Abstand zu den vorhandenen Prozessen wird jeder Schritt auf Sinnhaftigkeit hinterfragt.
Ziel ist es durch das Scanning die Schwachstellen bzw. die Kostentreiber des Unternehmens zu analysieren und durch gezielte Maßnahmen diese schnellst möglich abzustellen. Der Scanningprozess erstreckt sich über den angestellten Bereich (Overhead) und über den produzierenden Bereich.
Nach dem Scanningprozess werden Maßnahmen zur Beseitigung der Schwachstellen bzw. der Kostentreiber definiert und in einen Umsetzungsplan aufgenommen. Jede Maßnahme wird mit einem Abarbeitungstermin und mit einem Verantwortlichen versehen. Der Umsetzungsfortschritt wird kontrolliert und bei Bedarf werden Maßnahmen zur Einhaltung der Termine eingeleitet.

 

Potential erkennen - Substanz erhalten

Schnelle, treffsichere Analysen und konsequente Umsetzung zukunftssichernder und gezielter Maßnahmen.
Fokus in dieser Phase liegt in dem Aufbauen eines transparenten Zielmanagements.


Maßnahmenkatalog

 

  Schulung der Mitarbeiter zum Thema "Lean Management"

  Standardisieren aller Prozesse (einfache, klare Prozesse)

  Kennzeichnen aller Flächen in der Produktion

  Beseitigen der organisatorischen Grauzonen

  Beseitigung von Muda (Verschwendung in der Produktion)

  Betrachtung aller Prozesse unter dem Blickwinkel Wertschöpfung

  Optimierung der Produktionsanlagen unter dem Gesichtspunkt KVP

  Durchführen einer Layoutoptimierung

  Aufbau eines Zielmanagements

  Definition von klaren Zielen in allen Bereichen.