Total Productivity

Neben dem Lean Management sind wir auf dem TPM (Total Productive Management) spezialisiert. Wir erkennen Verschwendungen und Verluste im Unternehmen und eliminieren diese. Die Aktivitäten finden unter Beteiligung aller Mitarbeiter und aller Abteilungen statt, wobei möglichst das Kreativpotential der Gruppe genutzt wird.

 

Wertschöpfung sichtbar machen

Ziel dabei ist es, nicht wertschöpfende und wertschöpfende Tätigkeiten zu analysieren. Der Anteil der nichtwertschöpfenden Tätigkeiten wird durch Optimierung am Arbeitsplatz reduziert. Wertschöpfende Tätigkeiten werden ebenfalls auf Optimierungsmöglichkeiten hinterfragt.

 

Total Productivity Management

Die Umsetzungsphase bei Total Productivity Projekten erzeugt bei unseren Kunden meistens einen Ah-Effekt. Im Vorfeld der Umsetzungsphase steht allerdings eine ausgiebige Planungsphase in der die Arbeitsplätze auf Austaktung und das One Piece Flow Prinzip untersucht werden.

Bild: Planungsphase TPM

 

In Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern erarbeiten die Berater der INTEGRATED LOGISTICS SYSTEMS ein optimiertes Layout des Arbeitsplatzes. Nach der gemeinsamen Verabschiedung des neuen Layouts durch die Mitarbeiter und das Managements erfolgt der Umbau der Arbeitsplätze durch die Mitarbeiter des Kunden und unseren Beratern. Durch dieses Vorgehen wird zum einen eine hohe Akzeptanz des neuen Arbeitsplatzes erreicht und letztendlich auch der Ah-Effekt ausgelöst. Dass man bei gleicher Arbeitszeit deutlich mehr Teile produzieren kann ohne wie von den meisten Mitarbeitern befürchtet schneller arbeiten zu müssen konnten sich die wenigsten vorstellen. Der Erfolg dieser Produktivitätssteigerung ist auf der Beseitigung des Muda (Verschwendung) an den Arbeitsplätzen zurückzuführen.

Die aufgezeigte Vorgehensweise der INTEGRATED LOGISTICS SYSTEMS ist ein wichtiger Baustein für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens, da durch diesen Ah-Effekt der wichtige Spirit für weitere Optimierungsprozesse geschaffen wird, der durch Schulungsmaßnahmen der Berater der INTEGRATED LOGISTICS SYSTEMS zusätzlich unterstützt wird.